Ana Blandiana

                               ANA BLANDIANA - web

                     

             ANA BLANDIANA

             
                                             

         Variationen über ein bestimmtes Thema*

 


                           Poem über Liebe
           und Unzertrennlichkeit durch den Tod.



         *

     Wo entfliehen die Stunden?
     Sie haben eine verdächtige Art sich davon zu
                               schleichen
     sich der Aufmerksamkeit zu entziehen
     indem sie einfach verschwinden.

     Aber was heisst verschwinden?
     Wie kann etwas, was es gibt
     nicht mehr sein
     als wäre es nie gewesen?
     Wo gehen die Stunden auf einmal hin
     und vor allem, wo kommen sie her
     wie Barken aus Papier sanft gleitend
     auf einem Meer
     mit auswendig gezeichneten Wellen.


         *

     Verstehst du, was es bedeutet?
     Verstehst du jetzt?
     Wenn du weiterhin BIST -
     wie durchquert man
     die endlose Zeit?
 

       
     Wenigstens
     was ist der Unterschied
     wenn es klar ist
     dass es nicht mehr um das
     einfache sein oder nicht sein geht?
 
          
          *

     Ich erinnere mich, dass ich mich einmal fragte
     ob jeder von uns einen Schutzengel hat
     denn da wir immer zusammen sind
     wäre es bloss Verschwendung.
     Einer wäre für uns genug gewesen.
     Es kam mir nie in den Sinn
     dass wir uns trennen könnten
     und so der Engel
     sich gezwungen fühlte
     zwischen uns beiden zu wählen
     oder dass einer von uns verzichten würde.
     Sag offen,
     bereust du nicht, dass du ihn mir überlassen
                           hast nur mir allein?

          *

     Alle Fragen
     habe ich zu spät gestellt
     wenn diejenigen, an die sie sich richten sollten,
     nicht mehr antworten konnten.
     Ich weiss nicht mehr, warum ich sie immer verschob.
     Aber vielleicht verschob ich sie nicht
     sondern die Fragen entstehen erst
     wenn es niemand mehr gibt
     der sie beantwortet.

   
          *

     An den Feiertagen spüre ich dich noch näher.
     Gibt es auch bei euch Feiertage?
     Oder du kommst einfach
     um mich nicht allein zu lassen
     wenn andere sich freuen…
     Dein Lächeln gleitet durchs Zimmer
     wie ein Sonnenfleck
     den die Katze ahnend
     unruhig verfolgt.? ….........

 

       Übersetzung: RUXANDRA NICULESCU

mai mult....mehr........

Web Design

 

[HOME] [DESPRE REVISTA] [REVISTA] [Franz Kafka] [Doina Uricariu] [Cornel Ungureanu] [Magda Ursache] [Theodor Damian] [Andrei Zanca] [Dan Danila] [Dragos Niculescu] [Horia Dulvac] [Dorina Sisu] [Cristina Struteanu] [Ezra Pound] [Dinu Flamand] [Nicolae Coande] [Mioara Bahna] [Ion Maria] [Alensis de Nobilis] [Adrian Grauenfels] [Gheorghe Simon] [Dan Anghelescu] [Anca Sirghie] [Zudor Janos] [Mircea Pora] [Adrian Grauenfels] [Adonyi N. Maria] [Bianca Marcovici] [Victoria Comnea] [Herbert W. Muehlroth] [Mircea Petean] [Zorin Diaconescu] [Petru Tomoiaga] [Werner Goebl] [Radu Ciobanu] [Ana Blandiana] [Adrian Munteanu] [Fekete Vince] [Palotas Dezso] [Mihaela Albu] [Liliana Danciu] [Mariana Paslea] [Aurel Sorobetea] [Mihai Merticaru] [COLECTIA] [BIBLIOTECA] [CONTACT] [REDACTIA] [IMPRESSUM] [LINKURI UTILE]